Brno Philharmonic Orchestra_1

Dennis Russell Davies wird Chefdirigent der Philharmonie Brünn

Wenige Wochen nach seinem Abgang als Linzer Generalmusikdirektor wechselt der 73-Jährige nächste Saison nach Tschechien

Ab der Saison 2018/19 wird Davies Chefdirigent und Künstlerischer Leiter der Philharmonie Brünn. Davies’ Vertrag in Tschechien läuft bis zum Jahr 2022.

„Das ist eine aufregende und zu diesem Zeitpunkt meiner Karriere überraschende Entwicklung, über die ich mich sehr freue.“

Dennis Russell Davies

Praktisch gleichzeitig mit der Ernennung des Dirigenten erfolgt der Spatenstich des Janácek-Kulturzentrums in Brünn. Dieser hochmoderne Konzertsaal mit einer Kapazität von 1250 Sitzplätzen wird die neue Heimstätte der Brünner Philharmonie und soll 2020 eröffnet werden.

New Concert Hall Brno – Janáček Cultural Centre

Eine erste Zusammenarbeit zwischen dem traditionsreichen Klangkörper und dem Dirigenten gab es im heurigen Mai, als Davies beim Musikfestival „Prager Frühling“ mit der Philharmonie Brünn Werke von Gustav Holst und Alfred Schnittke gemeinsam mit dem Chor der Tschechischen Philharmonie aufgeführt hatte.

Im April 2018 wird diese Zusammenarbeit beim „Easter Festival of Sacred Music“ fortgesetzt.

Video – WELTPREMIERE / BRUCKNERORCHESTER SPIELT 11. SYMPHONIE

Nach einem 17 Stunden langen Reisetag Busanreise nach München, Flug nach New York, Busfahrt zum Hotel in der Rush Hour sind alle Mitglieder des Linzer Bruckner Orchesters und der Begleittross gut an der US-Ostküste angekommen. Und trafen dort im Hotel gleich auf einen guten, alten „Bekannten“: Als Überraschung begrüßte Ex-Intendant Rainer Mennicken die Musiker!

Auch Rainer Mennicken ist für diesen besonderen Anlass nach New York gekommen, um Philip Glass persönlich zum Geburtstag zu gratulieren. Schließlich spielt das Bruckner Orchester heute, Dienstag, die Uraufführung der jüngsten Glass-Symphonie zu dessen 80er in der weltberühmten Carnegie Hall. Continue reading

Dennis Russel Davies und das Brucknerorchester auf Tournee - Carnegie Hall | New York

Reifeprüfung für das Brucknerorchester: Mit dem Debüt in der New Yorker Carnegie Hall starten die Musiker ihre US-Tournee.

Um 12.15 Uhr hob gestern die Lufthansa-Maschine in München ab, die das Bruckner Orchester samt seinem Chef Dennis Russell Davies, der nach dieser Spielzeit im September von Markus Poschner abgelöst wird, zu dessen Abschiedstournee in die USA bringt. 110 Menschen, 66 Transportcontainer und sieben Tonnen Gepäck sind zu neun Konzerten unterwegs, von denen keines so wichtig ist wie das erste – morgen in der New Yorker Carnegie Hall.

Continue reading

MakiNamekawa_DennisRussellDavies_Bild-Michael Poehn

Dennis Russell Davies und Maki Namekawa begeisterten bei den Salzburger Festspielen im Mozarteum.

Virtuoses Pianisten-Paar brachte Gebete ohne Worte

Am Dienstag überzeugten Dennis Russell Davies und Maki Namekawa im Rahmen der Ouverture spirituelle der Salzburger Festspiele im großen Saal des Mozarteums mit einem äußerst beeindruckenden Programm. Musik für zwei Klaviere bzw. für Klavier zu vier Händen, die eigentlich nicht für diese Besetzung gedacht war. Bearbeitungen, die von ihren Schöpfern einerseits als religiöser Zugang zum Werk des verehrten Komponisten, oder rein als heimliches Studienobjekt geschrieben wurden.

Continue reading

09KonzertBrucknerhaus_gr

Dennis Russell Davies und das Bruckner Orchester

In seinen Konzerten widmet er sich vor allem dem Schaffen Anton Bruckners. Dennis Russell Davies erweitert das stilistische Repertoire des Orchesters mit Werken von internationalen Komponisten mit Schwerpunkt auf Neuer Musik.

Neben den steten Auftritten im Brucknerhaus Linz als Pianist und natürlich als Dirigent des Bruckner Orchesters Linz dirigierte Maestro Davies als Gast u. a. Cleveland und Philadelphia Orchestra, Chicago, San Francisco und Boston Symphony und das New York Philharmonic Orchestra, während er in Europa derzeit mit Orchestern wie der Dresdner Philharmonie, dem Orchestra Filarmonica della Scala Milano, den Münchner Philharmonikern und dem Concertgebouworkest Amsterdam arbeitet.