Eine Meisterleistung – Isang Yun, Dennis Russell Davies und das Bruckner Orchester Linz

Der Chef des Bruckner Orchesters Linz, Dennis Russell Davies, hat zur Feier des 100. Geburtstags von Yun, Haimovitz dieses Stück zugetraut, und der verwirklicht die enormen Anforderungen furios in alle Richtungen. Mit energiegeladener Virtuosität und großer Ausdrucksleidendschaft versenkt sich Haimovitz in diesen „Dschungel“ und findet einen gleichsam leuchtenden Pfad durch die vielfarbig schillernde und aufschreiende Partitur – eine imponierende und bewegende Meisterleistung, auch von Dirigent und Orchester.
Harald Eggebrecht, Süddeutsche Zeitung, 30.10.2018

Neue Isang Yun Doppel-CD: Sunrise Falling

Eine mutige und wichtige Veröffentlichung

Politische Musik auch bei einem neuen Doppelalbum mit Werken von Isang Yun. Der sich mit der Spaltung Koreas nie abgefunden hat und 1967 vom südkoreanischen Geheimdienst aus Deutschland entführt, gefoltert und erst nach zwei Jahren wieder freigelassen wurde.

Zu seinem 100. Geburtstag im letzten Jahr erlebte Isang Yun erfreulich viele Wiederaufführungen – und aus dem Jubiläumsjahr stammen auch diese Aufnahmen, größtenteils Live-Mitschnitte aus Linz, wo Dennis Russell Davies Chefdirigent des Bruckner-Orchesters ist. Verkaufsträchtiges Aushängeschild der Doppel-CD ist der Cellist Matt Haimowitz, für den die Musik Isang Yuns erklärtermaßen völliges Neuland war. Haimowitz interpretiert diese Musik, die eine Verbindung zwischen ostasiatischem Musikdenken und europäischer Avantgarde versucht, mit größter Intensität. Die Geigerin Yumi Hwang-Williams steht ihm im Violinkonzert und Kammermusikwerken allerdings nicht nach. Eine wichtige, eine mutige Veröffentlichung.

(Deutschlandfunk Kultur, 19.09.2018)

Matt Haimowitz, Violoncello
Yumi Hwang-Williams, Violine
Bruckner Orchester Linz, Leitung: Dennis Russell Davies

Pentatone Oxingale Series (LC: 12686) PTC 5186 693

Peter Eötvös „Tri Sestri“ an der Oper Frankfurt

„Die Koordinationsleistung der Dirigenten Dennis Russell Davies und Nikolai Petersen war imponierend.“ (Gerhard R. Koch, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.09.2018)

„Das Ensemble der Instrumentalsolisten im Orchestergraben wird von Dennis Russel Davies mit überlegener Souveränität mit dem Bühnengeschehen verzahnt. Die Koordination mit dem Bühnenorchester unter Nikolai Petersen gelingt bruchlos.“ (Michael Demel, Der Opernfreund, 10.09.2018)

SONY CLASSICAL’S 11-CD set of Anton Bruckner’s Symphonies Nos 0-9 / Review in Gramophone, April 2018

ROB COWAN launches a monthly page covering some unmissable CD bargains
„These are exceptionally fine performances, especially No 6 where Davies negotiates the first movement’s osscillating tempos with the skill of a master oarsman […] Davies offers an extremely fine account of the Fifth whereas the playing of the Bruckner Orchestra Linz is excellent. Davies‘ conducting is consistently compelling so if if you’re after a persuasive, digitally recorded entree into this repertoire you could hardly do better.“
GRAMOPHONE April 2018

MakiNamekawa_DennisRussellDavies_Bild-Michael Poehn

Dennis Russell Davies und Maki Namekawa begeisterten bei den Salzburger Festspielen im Mozarteum.

Virtuoses Pianisten-Paar brachte Gebete ohne Worte

Am Dienstag überzeugten Dennis Russell Davies und Maki Namekawa im Rahmen der Ouverture spirituelle der Salzburger Festspiele im großen Saal des Mozarteums mit einem äußerst beeindruckenden Programm. Musik für zwei Klaviere bzw. für Klavier zu vier Händen, die eigentlich nicht für diese Besetzung gedacht war. Bearbeitungen, die von ihren Schöpfern einerseits als religiöser Zugang zum Werk des verehrten Komponisten, oder rein als heimliches Studienobjekt geschrieben wurden.

Continue reading

09KonzertBrucknerhaus_gr

Dennis Russell Davies und das Bruckner Orchester

In seinen Konzerten widmet er sich vor allem dem Schaffen Anton Bruckners. Dennis Russell Davies erweitert das stilistische Repertoire des Orchesters mit Werken von internationalen Komponisten mit Schwerpunkt auf Neuer Musik.

Neben den steten Auftritten im Brucknerhaus Linz als Pianist und natürlich als Dirigent des Bruckner Orchesters Linz dirigierte Maestro Davies als Gast u. a. Cleveland und Philadelphia Orchestra, Chicago, San Francisco und Boston Symphony und das New York Philharmonic Orchestra, während er in Europa derzeit mit Orchestern wie der Dresdner Philharmonie, dem Orchestra Filarmonica della Scala Milano, den Münchner Philharmonikern und dem Concertgebouworkest Amsterdam arbeitet.